Laufende Bauleitplanverfahren

Die Bauleitplanung ist eines der wichtigsten Instrumente der Stadtplanung und Stadtentwicklung. Das Baugesetzbuch unterscheidet hier zwischen dem vorbereitenden Bauleitplan (Flächennutzungsplan) und dem verbindlichen Bauleitplan (Bebauungsplan).

Bis zur Wirksamkeit bzw. Rechtskraft eines Bauleitplans muss ein gesetzlich vorgeschriebenes Verfahren nach dem Baugesetzbuch durchlaufen werden, welches regelmäßig mit einem sogenannten Aufstellungsbeschluss angestoßen wird. Hierauf folgen in der Regel zwei Beteiligungsschritte, bei denen die Öffentlichkeit und die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange über die Planung informiert werden und sich hierzu äußern können. Wesentlicher Bestandteil eines Bauleitplanverfahrens ist die Abwägung der im Rahmen der Beteiligungsschritte eingegangenen Stellungnahmen und Äußerungen. 

Nachfolgend finden Sie Informationen zu den akutell laufenden Bauleitplanverfahren:

 


Flächennutzungsplan
Gesamtfortschreibung mit integriertem Landschaftsplan

Fortschreibung für das gesamte Stadtgebiet

mehr Informationen


Bebauungsplan "Zwischen Auen- und Schabnerstraße"

Bebauungsplan Nr. 61 26 336
"Zwischen Auen- und Schabnerstraße"

Bebauung des ehem. Bürgerbräugeländes

mehr Informationen


Bebauungsplan Nr. 61 26 185 Ä2
"Neubau Hans- und Sophie-Scholl-Realschulen"

Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Neubau der Hans-Scholl und Sophie-Scholl Realschulen

mehr Informationen


Bebauungsplan "Zwischen Auen- und Schabnerstraße"

Bebauungsplan Nr. 61 26 324
"Postkeller"

Schaffung eines urbanen Stadtquartiers in Weiden-Ost

mehr Informationen


Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 61 26 342 mit paraleller Änderung des Flächennutzungsplanes Nr. 20 03 Ä36
"Photovoltaikanlage Neuweiher"

Errichtung einer Photovoltaikanlage zur Nutzung solarer Strahlungsenergie 

mehr Informationen


nach oben scrollen