Pflegeratgeber / Pflegetelefon

Pflegeratgeber

Die Pflege ist ein großes gesamtgesellschaftliches Thema. Pflegebedürftigkeit kann von heute auf morgen bei jemandem aus Ihrer Familie oder Ihrem Freundeskreis auftreten. Dies wirft viele Fragen auf und bedeutet oft auch Konflikte mit der Arbeit, wenn Angehörige, die erwerbstätig sind, selbst die Pflege übernehmen wollen. Körperliche Anstrengung und vermehrte psychische Belastungen kommen hinzu und häufig entstehen Ängste, den Aufgaben nicht gewachsen zu sein und niemandem mehr gerecht werden zu können.

Eine gute und umfassende Beratung und Unterstützung für Angehörige ist deshalb sehr wichtig, damit diese einschätzen können, welche Art der Betreuung für die gesamte Familie am besten geeignet ist. Mit der Broschüre "Leitfaden für Pflegebedürftige und deren Angehörige" will das Bündnis für Familie als Herausgeber versuchen für folgende Themenbereiche Antworten auf Ihre Fragen zu geben:

  • Pflegeberatung
  • Beratung bei Krankenhausaufenthalt
  • Demenz / Alzheimer
  • Psychische Erkrankung
  • Menschen mit Behinderung
  • Pflegedienste
  • Pflegeheime
  • Alternative / weitere Wohnformen
  • Beratungsstellen
  • Vorsorge / Vollmacht / Betreuung
  • Hospiz / Palliativ
  • Pflegegrade - Pflegebegutachtung
  • Leistungen der Pflegeversicherung
  • Freistellungen im Pflegefall
  • Familienpflegezeit

Leitfaden für Pflegebedürftige und deren Angehörige

Pflegetelefon

Ansprechpartner:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Pflegetelefon

 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Glinkastraße 24
10117 Berlin
Plegetelefon: 0 30 / 20 17 91 31
E-Mail: info@wege-zur-pflege.de


Immer mehr Menschen werden im Zuge der demographischen Entwicklung pflegebedürftig. Dies ist eine große Herausforderung für pflegende Angehörige. Aber nur wenn Sie Ihre eigenen, individuellen Grenzen achten und es Ihnen gut geht, können Sie auch gut für Ihre Angehörigen sorgen.

Oftmals sind gedruckte Ratgeber in so einer Situation nur bedningt geeignet und die persönliche Beratung steht im Vordergrund. Hier ist das Pflegetelefon des Bundes ein gutes und ergänzendes Beratungsangebot.

  • Anonym und vertraulich
  • Gerne auch schriftlich per E-Mail
  • Mit konkreten Hilfestellungen für Ihre individuelle Situation
  • Als Lotse zu den Angeboten vor Ort

weitere Informationen zum Thema Pflege

nach oben scrollen