Ansprechpartner:

Brigitte Piper
Dipl. Sozialpäd. (FH)

 

Am Stockerhutpark 1
92637 Weiden i.d.OPf.

Tel.: 09 61 / 81 51 36
E-Mail: koki@weiden.de

Ansprechpartner:

Andrea Frank
Dipl. Sozialpäd. (FH)

 

Am Stockerhutpark 1
92637 Weiden i.d.OPf.

Tel.: 09 61 / 81 51 37
E-Mail: koki@weiden.de

Allgemeines

Die KoKi steht Schwangeren und Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren beratend und unterstützend zur Seite. Die Zeit vor und nach der Geburt ist ein neuer und spannender Lebensabschnitt, der mit vielen Herausforderungen verbunden ist. Gemäß dem Motto "aus Sorgen sollen keine Probleme werden" können Sie frühzeitig passgenaue Hilfe über die KoKi erhalten, damit keine Überforderungssituationen entstehen. Bei Bedarf und mit Ihrem Einverständnis vermitteln wir auch an geeignete Fachstellen.

Wir helfen bei:

  • Unsicherheit und Überforderung in der Erziehung und Versorgung Ihres Kindes / Ihrer Kinder (z. B. bei Krankheit, übermäßigem Schreien des Kindes, Überlastung als Alleinerziehende usw.)
  • Mehrlingsgeburten
  • Partnerschaftskonflikten und fehlender Unterstützung durch die Familie
  • Gesundheitlichen, psychischen oder Suchtproblemen
  • unsicheren Wohnverhältnissen, finanziellen Sorgen, Arbeitslosigkeit
  • fehlendem sozialen Netz, Isolation usw.

Ziele der Frühen Hilfen:

  • Förderung einer positiven Entwicklung des Kindes
  • Stärkung Ihrer Erziehungs- und Beziehungskompetenz
  • Unterstützung in Alltagssituationen, Entlastung
  • Überforderung vermeiden

Die Beratung der KoKi basiert auf Freiwilligkeit, unterliegt der Schweigepflicht, ist vertraulich, kostenlos und ggf. auch anonym. Auf Wunsch kommen wir auch gerne zu Ihnen nach Hause.

Flyer der KoKi Weiden/Neustadt

KoKi-Song "Rettungsbooot"

Die drei Koordinierenden Kinderschutzstellen (KoKis) der Landkreise Neustadt an der Waldnaab und Tirschenreuth sowie der Stadt Weiden i.d. OPf. konnten im vergangenen Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum feiern. Als Anlaufstelle für Familien und (werdende)Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren sind sie damit seit einem Jahrzehnt ein wichtiger Kontakt für diese Zielgruppe und helfen niederschwellig und kostenlos. Gemäß dem Motto „Aus Ihren Sorgen sollen keine Probleme werden“ zielt die Arbeit der Fachkräfte darauf ab, präventiv tätig zu werden und Belastungsfaktoren der Familien zu reduzieren. Es wird auf die Bedürfnisse der einzelnen Familienmitglieder eingegangen und soll passgenau geholfen werden.

Im Vorfeld des 10-jährigen Jubiläums entstand von den Fachkräften der drei KoKis die Idee, ein Lied komponieren zu lassen, um die Arbeit der KoKis der Öffentlichkeit näher zu bringen. Die KoKi kann sogenannte "Frühe Hilfen" vermitteln, die über die Bundesstiftung Frühe Hilfen gefördert werden und ein aufsuchendes, individuelles Unterstützungsangebot darstellen. Durch das Lied sollten die „Frühen Hilfen“ vorgestellt und gezeigt werden, dass der Zugang zur KoKi für jeden oder jede möglich ist.
Extra dafür formierte sich die „KoKi-Band“ und es entstand das Lied „Rettungsboot“. In diesem Song wird die Geschichte einer jungen Mutter dargestellt, die nach der Geburt plötzlich vor vielen Fragen steht und nicht weiß, wie es weitergeht, weil alles ganz anders ist, als Mann/Frau es sich vor der Geburt ausgemalt haben. Überforderung, Ratlosigkeit und Enttäuschung belasten die junge Mutter… da tut Hilfe gut! Die Live-Uraufführung des Songs beim KoKi-Jubiläum war so überwältigend, dass die Idee entstand, ein Musikvideo basierend auf dieser Geschichte zu produzieren.

Zum KoKi-Song

Zum KoKi-Song-Video

nach oben scrollen