Czech   English   Français   Italiano           weitere Homepages der Stadt Weiden

Kulturzentrum Hans Bauer - Stadtmuseum – Tachauer Heimatmuseum - Stadtarchiv - Galerie im Alten Schulhaus, Schulgasse 3 a
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 Uhr - 16:30 Uhr

03.06.2018
bis
30.06.2018

3 - zufällig

3 - zufällig Ein ungewöhnliches Experiment wagen die drei Künstlerinnen Angela Voit-Langer (Weiden), Susanne Kempf (Weiden) und Amelia Lee (USA und Frankfurt). Die beiden Weidnerinnen kannten sich bislang flüchtig seit den achtziger Jahren, stellten vor einigen Monaten fest, dass sie beide malen. Als Dritte im Bunde kam die Amerikanerin Amelia Lee hinzu, die in ihrer Heimat Kunst studierte. Gemeinsam beschlossen sie, in einer gemeinsamen Ausstellung ihre Bilder zu zeigen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.pr-anis.de.

26.03.2018
bis
31.08.2018

Schätze aus Glas

Schätze aus Glas Das Stadtmuseum zeigt Prunkstücke aus seiner Sammlung.
Regionalbibliothek, Scheibenstraße 7
Öffnungszeiten:
siehe Homepage der Regionalbibliothek

01.06.2018
bis
30.06.2018

Wunderbare Welt der Tiere

Wunderbare Welt der Tiere Von dem berühmten Maler Pablo Picasso stammen die Worte "Als Kind ist jeder ein Künstler"..
Dass Picasso Recht hat, beweisen die Kinder der Hans-Sauer-Grundschule beim klassenübergreifenden Kunstprojekt, das in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet.
Die entstandenen Kunstwerke stellen wir anschließend in der Regionalbibliothek aus.
Ausstellungseröffnung ist am 07.06.2018 um 18:00 Uhr. Sie wird musikalisch umrahmt von den Schülerinnen und Schülern der Hans-Sauer-Grundschule. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.
Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Regionalbibliothek zu besichtigen

03.07.2018
bis
31.07.2048

iPhone Fotografie

iPhone Fotografie Fotoausstellung von Martin Gebhardt
Der freiberufliche Architekt und Stadtplaner nutzt für seine Aufnahmen das iPhone: Der alte Traum des Fotografs als Flaneur erfüllt sich dadurch, die Kamera in Form des kleinen Handys immer dabei zu haben.
Die Fotos entstehen oft beiläufig auf Fahrten im Beruf als Architekt, aber auch auf Wanderungen ? bevorzugt durch die schöne Landschaft unserer Oberpfälzer Heimat.
Die Ausstellungseröffnung findet am 05.07.2018 um 19:00 Uhr statt.
Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Regionalbibliothek zu besichtigen
Internationales Keramik-Museum, Luitpoldstraße 25
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 11:00 - 17:00. Montag geschlossen!
Abweichende Öffnungszeiten / Sonderöffnungen finden Sie hier ...
Das aktuelle Programm für Mai und Juni 2018 können Sie hier einsehen.
Hier geht es zu den aktuellen Eintrittspreisen...

01.01.2017
bis
31.12.2018

Porzellan aus China - Die Sammlung Seltmann

Porzellan aus China - Die Sammlung Seltmann "Das Verlangen nach Porzellan ist wie das Verlangen nach Orangen" (August der Starke). Mit der Donation Maria Seltmann (1903-2005) kam 1994 das Internationale Keramik-Museum, als erstes Zweigmuseum seiner Art in den Besitz eigener Bestände. In Weiden gelang es dem Unternehmer Dr.h.c. Wilhelm Seltmann (+1967),selbst Besitzer mehrerer Porzellanfabriken in nur zwei Jahrzehnten eine Sammlung chinesischen Porzellans vom 17. bis 20.Jahrhunderts zusammenzutragen. Eine Auswahl der erlesenen Exponate aus der gesamten Qing-Dynastie (1644-1912) sind in einer Dauerpräsentation der Neuen Sammlung - The Designmuseum München im Wandelgang des Obergeschosses zu sehen.

08.04.2018
bis
09.07.2018

Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst

Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst Herausragende Porzellanwerke aus den zur Seltmann-Gruppe gehörenden SCHWARZBURGER WERKSTÄTTEN FÜR PORZELLANKUNST.Eine Präsentation in Kooperation mit Seltmann Weiden und Die Keramischen.Freundeskreis des Internationalen Keramik-Museums Weiden e.V. Finissage: Mo 09.07., 18:30 Uhr. Einlass ab 18 Uhr! Freier Eintritt! Diese Sonderausstellung zeigt, was an porzelliner Handwerkskunst möglich ist. Schon die Intention der Gründung der Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst - durch Max Adolf Pfeiffer im Jahre 1909 - weist daraufhin, dass hier die spitze dieser besonderen Handwerkskunst markiert wurde. Das Besondere daran war die Idee, zeittypische Kunstwerke in Porzellan zu erschaffen. Die Ausstellung gliedert sich in zwei zeitliche Perspektiven: Porzellanwerke von Künstlern der Gründerzeit und den folgenden, "prägenden" Jahren wie Ernst Barlach, Gerhard Marcks oder Dorothea Charol. Andererseits die Überführung dieses Gedankens mit Werken der Gegenwart von Künstlern wie Bärbel Thoelke, Kati Zorn oder Peter Strang. Besucher dürfen eintauchen in die Welt porzelliner Machbarkeit. Porzellankunstwerke in reiner Handarbeit gefertigt - als Unikat, limitierte Serien oder Kleinserien.