Johann Baptist Stummer war von Haus aus Jurist und in dieser Funktion kam er 1909 aus München nach Weiden, wo er eine Stellung als königlicher 1. Staatsanwalt antrat. Er bezog damals eine Wohnung auf der Allee.

Er war am 12.12.1866 in Pfaffendorf als Sohn des Lehrerehepaars Johann und Elisabetha Stummer geboren worden und neben seiner juristischen Laufbahn auch künstlerisch tätig. Seine “Weidener Zeit“ lieferte ihm ebenfalls Motive. Am 8. Mai 1919 zog er, nunmehr Landgerichtsdirektor, von Weiden nach Traunstein.

Am 3. Mai 1940 verstarb er in München.