Der Kunstmaler und Graphiker Franz Friedrich wurde am 11. März 1907 in Klein Augezd in Böhmen geboren.

Bei der Weidener Firma Bauscher Hotelporzellan machte er eine Lehre als Entwerfer für Formen und Dekore und war anschließend über zehn Jahre bei dieser Firma als Abteilungsleiter tätig.

Im Jahr 1931 führte ihn eine Studienreise nach Amerika. Von 1939 bis 1943 studierte er in München an der Akademie Malerei bei Professor K. H. Dallinger.

Nach Krieg und Gefangenschaft kehrte er nach Weiden zurück und arbeitete hier als freischaffender Künstler.

Er übernahm die Wandgestaltung in Schulen, Kirchen und anderen öffentlichen Bauten und entwarf auch Kirchenfenster, so zum Beispiel in St. Johannes in der Regensburger Straße. Von Franz Friedrich haben sich auch schöne Mosaikarbeiten erhalten wie die Figur des heiligen Josef am Josefshaus belegt.

Franz Friedrich starb am 1.2.1973 in Weiden.