Wann Ergotherapie hilft

Die Ergotherapie (Beschäftigungs- und Arbeitstherapie) ist wie die Krankengymnastik/Physiotherapie und Logopädie ein medizinischer Hilfsberuf.

Die Ergotherapeuten bemühen sich um eine ganzheitliche Sichtweise, die nicht nur den Körper, sondern auch die Psyche des Patienten in der Therapie berücksichtigt.

Speziell in der Kinderheilkunde ist der Beschäftigungs- und Arbeitstherapeut zusammen mit Krankengymnasten, Logopäden und Heilpädagogen Ansprechpartner bei der Förderung und Frühförderung behinderter und entwicklungsverzögerter Kinder.

Darüber hinaus bietet sich die Ergotherapie für Kinder und Jugendliche mit Konzentrationsschwierigkeiten, Störungen der Grob- und Feinmotorik, Wahrnehmungs- und Verarbeitungsschwierigkeiten sowie bei Hyper- und Hypoaktivität an.

Umfassendere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Kinder- oder Hausarzt oder im direkten Kontakt mit einem der ortsansässigen Ergotherapeuten.