Logo Zensus 2022

Zensus 2022

09.05.2022

Was wird beim Zensus gefragt?

Beim Zensus werden die Bürger persönlich bei der Haushaltebefragung und postalisch bei der Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ) befragt. Bei der Haushaltebefragung werden die Bewohnerinnen und Bewohner Weidens befragt zum Geburtsdatum, Geschlecht, Familienstand, Migrationshintergrund, Bildungsabschluss und zur Wohnsituation sowie Staatsangehörigkeit.

Alle Auskünfte werden vertraulich behandelt. Datenweitergabe an andere Stellen außerhalb der amtlichen Statistik sind gesetzlich untersagt. Die Daten werden somit nicht an weitere Stellen, wie dem Einwohnermeldeamt, dem Arbeitsamt, der Polizei oder den Finanzämtern übermittelt.

Befragte müssen keine Angaben zum Einkommen, Impfstatus, persönlichen Passwörtern, Sozialversicherungsnummern, Kontoinformationen oder ähnlichem machen. Es werden auch keine Unterschriften oder das Aushändigen von Geldbeträgen/Vermögenswerten verlangt.

Sollten Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit oder am Auftreten des Interviewers haben, kontaktieren sie bitte Ihre Gemeinde. Diese haben Erhebungsstellen eingerichtet und stehen für Auskünfte zur Verfügung.

zurück
nach oben scrollen