Bild des Literaturarchivs Sulzbach-Rosenbergvon Dr. phil. Franz Joachim Behnisch
Im Bild von links: Bürgermeister Jens Meyer, Veit Wagner StR, Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, Kulturamtsleiterin Petra Vorsatz, Leiterin der Regionalbibliothek Sabine Guhl

Im Bild v. l.: Bürgermeister Jens Meyer, Veit Wagner StR, Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, Kulturamtsleiterin Petra Vorsatz, Leiterin der Regionalbibliothek Sabine Guhl.

Würdigung von Dr. phil. Franz Joachim Behnisch

20.02.2020

Dr. phil. Franz Joachim Behnisch erfährt posthume Würdigung.

Am Mittwoch, den 19. Februar 2020 empfingen Oberbürgermeister Kurt Seggewiß und Bürgermeister Jens Meyer die Leiterin des Amtes für Kultur, Stadtgeschichte und Tourismus Petra Vorsatz, die Leiterin der Weidener Regionalbibliothek Sabine Guhl sowie Veit Wagner StR, um eine besondere Persönlichkeit Weidens posthum zu würdigen.

Dr. phil. Franz Joachim Behnisch, Gymnasialprofessor am Kepler Gymnasium Weiden hätte heute seinen 100. Geburtstag gefeiert. Dies war der Anlass für Dr. Thomas Stemmer, einen in Frankreich lebenden, ehemaligen Schüler mit „Behnischiana“ eine 32-seitige Hommage an den hochverehrten, humanistischen Schriftsteller zu verfassen.

Heute übergab Petra Vorsatz das erste Exemplar an die Weidener Stadtspitze. "Franz Joachim Behnisch ist ein Lehrer an den man sich gern zurückerinnert, ein feiner Mensch", so Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, der ihn auch als Lehrer hatte. Als "Libussa" war Ehrentraud Dimpfl "Teil seiner Seele, seines Geistes und seiner Ideen".

Kulturamtsleiterin Petra Vorsatz übernahm das Lektorat und dankte dem Kollegen Christian Richthammer von der Stadt Weiden für die Gestaltung und den Druck von zunächst 50 Exemplaren, die an Schulen und öffentliche Einrichtungen verteilt werden. Weitere Exemplare sind über das Kulturamt erhältlich.

zurück
nach oben scrollen