Dieses Foto zeigt einen Mund vor auf den ein Finger, als Zeichen der stille gehalten wird.

Vollzug des Gesetzes über den Schutz der Sonn- und Feiertage

14.11.2019

Volkstrauertag (17.11.2019) Buß- und Bettag (20.11.2019) Totensonntag (24.11.2019)

Aufgrund des Gesetzes über den Schutz der Sonn- und Feiertage vom 21.05.80 (BayRS 1131-3-I), zuletzt geändert durch Gesetz vom 08.07.2013 (GVBl S. 402) sind an diesen Tagen verboten:

Am Volkstrauertag, Buß- und Bettag und Totensonntag sind öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen, wenn der diesem Tag entsprechende ernste Charakter nicht gewahrt ist, nicht erlaubt.

Am Buß- und Bettag sind Sportveranstaltungen nicht erlaubt.

Die Beschränkung gilt am Volkstrauertag, am Buß- und Bettag und am Totensonntag jeweils von 2.00 Uhr bis 24.00 Uhr.
So sind an den „stillen Tagen“ insbesondere der Betrieb von Spielhallen, Wettvermittlungsstellen (Wettbüros), Geld- und Warenspielgeräten in Gaststätten, die diesen Tagen nicht entsprechende Musik in Diskotheken, öffentliche Tanzveranstaltungen sowie Darbietungen in Nachtlokalen unzulässig.

zurück
nach oben scrollen