Vereidigung von Lehramtsanwärter*innen
Vereidigung von Lehramtsanwärter*innen

Vereidigung von Lehramtsanwärter*innen

13.09.2021

Schulamtsdirektorin Christine Söllner begrüßte die neuen Lehramtsanwärter*innen

Am Montag, den 13.09.2021 fand in der Max-Reger-Halle in Weiden die Vereidigung der Lehramtsanwärter*innen für Grundschulen und Mittelschulen in Weiden mit der Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf bzw. auf Probe statt. Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation wurde die Veranstaltung auf Weiden und Neustadt /WN aufgeteilt. Schulamtsdirektorin Christine Söllner begrüßte die neuen Lehramtsanwärter*innen im Namen des Schulamtes Weiden-Neustadt, bevor Bürgermeister Lothar Höher in Vertretung des Oberbürgermeisters sein Grußwort an die neuen Lehrkräfte richtete.

"Das höchste Gut und das allein Nützliche ist Bildung", mit diesem Zitat von Friedrich Schlegel, dem deutschen Dichter aus der Epoche der Romantik, wandte sich Bürgermeister Lothar Höher an die Lehramtsanwärter*innen. "Kinder sind das wertvollste Gut, das wir haben. Als Eltern fällt es einem umso leichter, wenn man merkt, dass die Lehrer ihren Beruf lieben. Ab heute tragen Sie Mitverantwortung dafür, dass junge Menschen Solidarität und Respekt untereinander leben. Auch die Digitalisierung an den Schulen wird immer wichtiger. Ich wünsche Ihnen viel Freude an Ihrer Schule und viel Glück", so Lothar Höher.

Abschließend übermittelten Seminarrektorin Bianca Ederer und Personalrat Manuel Sennert ihre Glückwünsche zum neuen Lebensabschnitt. Die musikalische Untermalung von Nadine Hagelstein mit Begleitung verlieh der Veranstaltung einen festlichen Rahmen.

Zeitgleich wurden in Neustadt an der Waldnaab in der Lobkowitzer Schlosskapelle des Landratsamtes zehn Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter für die Grund- und Mittelschulen des Landkreises NEW vereidigt. Für die musikalische Umrahmung sorgte Holger Popp mit Begleitung.

Schulrätin Margit Walter und Personalratsvorsitzende Elisabeth Graßler informierten die angehenden Lehrkräfte über die mit dem Beamtenverhältnis verbundenen Rechte und Pflichten sowie die Strukturen, Aufgaben und Angebote des Schulamtes und des Personalrates.

Seminarrektorin Judith Müller rückte mit Hermann Hesses "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne" neben der Verantwortung und die Vorbildfunktion der Kolleginnen und Kollegen auch die Freude am positiven Feedback der Kinder und Jugendlichen in den Fokus.

Landrat Andreas Meier nahm den Lehramtsanwärter*innen den Amtseid ab und überreichte die Ernennungsurkunden. Dabei betonte er, das Finden praktischer Lösungen für die besonderen Herausforderungen dieser schwierigen Zeit sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Kinder und Jugendliche sollten später gerne auf Ihre Schulzeit zurückblicken. "Weiten Sie den Blick für neue Perspektiven und verlieren Sie nie die Freude am Beruf!"

zurück
nach oben scrollen