Dieses Bild zeigt ein Virus in mikroskopischer Vergrößerung.

Coronavirus: Veranstaltungsverbote in der Stadt Weiden i.d.OPf.

11.03.2020

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege untersagt per Allgemeinverfügung Großveranstaltungen.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat mit Wirkung ab heute, 11.03.2020, 12:00 Uhr bis einschließlich 19.04.2020 Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern per Allgemeinverfügung landesweit untersagt. Veranstaltungen dieser Größenordnung, wie Sportveranstaltungen, sind daher dringend vom Veranstalter zu überprüfen. Für Veranstaltungen mit 500 bis 1.000 Teilnehmern werden derzeit noch Kriterien festgelegt, unter welchen Voraussetzungen die Veranstaltungen untersagt werden sollten.

Dem Vernehmen nach ist eine restriktive Handhabung zu erwarten. Bei Veranstaltungen unter 500 Teilnehmern sollen sich die Veranstalter mit den örtlich zuständigen Gesundheitsämtern beraten und dementsprechend verhalten. Behörden können aber auch in diesen Fällen die Veranstaltung unterbinden. Für die Beurteilung, ob eine Absage nötig ist, hat das Robert Koch-Institut eine Liste von Risikofaktoren veröffentlicht. Dabei geht es zum Beispiel um Fragen wie: Wie viele Besucher werden erwartet? Wie nahe kommen sich die Besucher? Wie ist die Belüftungssituation?

Die Entscheidung über mögliche Schulschließungen bei Erkrankungsfällen vor Ort werden ebenfalls durch die zuständigen Gesundheitsämter getroffen. Die Schulen informieren dann die Schüler bzw. die Erziehungsberechtigten über die notwendigen Maßnahmen.  Die Entscheidung über mögliche Schließungen von Kitas treffen auch die Gesundheitsämter in Abstimmung mit den Kitaträgern. Die Stadt bietet auf ihrer Homepage im Rahmen ihrer allgemeinen Hinweise zum Coronavirus (SARS-CoV2) eine Verlinkung zu entsprechenden Informationen unter www.weiden.de an.

zurück
nach oben scrollen