ISIS12-Zertifikat

Oberbürgermeister Meyer überreicht die Auszeichnung an den Leiter der IT-Abteilung.

Stadt erhält das Siegel für "Kommunale IT-Sicherheit"

12.07.2021

Durch eine unabhängige externe Prüfung wurden die Anstrengungen der Stadtverwaltung mit der hervorragenden Note 1,0 ausgezeichnet.

Die Stadtverwaltung der Stadt Weiden i.d.OPf. hat sich unter Leitung des Informationssicherheitsbeauftragten Reinhold Zangl im Mai 2021 erfolgreich zertifiziert. Durch eine unabhängige externe Prüfung  wurden die Anstrengungen der Stadtverwaltung mit der hervorragenden Note 1,0 ausgezeichnet und damit darf die Stadt Weiden i.d.OPf. das ISIS12-Zertifikat führen. ISIS12 ist ein Informationssicherheitsmanagementsystem in 12 Schritten. Auf dieser Grundlage erhielt die Stadt Weiden i.d.OPf. nun das Siegel "Kommunale IT-Sicherheit".

Oberbürgermeister Meyer dankt dem Leiter der IT-Abteilung, Herrn Peter Teichmann, für die gute Arbeit: "Gerade Verwaltungen werden zunehmend Ziel von Internet-Kriminalität und Hacker-Angriffen. Diese für Mitarbeiter und Bürger unsichtbare Bedrohung ist nicht immer offensichtlich. Umso mehr freut es mich, dass es mit einer hervorragenden Bewertung gelungen ist, die Informationssicherheit in unserer Verwaltung sicher zu stellen."

Die ISIS12-Zertifizierung ist speziell auf die Bedürfnisse von Städten in der Größe der Stadt Weiden i.d.OPf. ausgerichtet. Diese wird nur an Kommunen vergeben, die ein Informationssicherheitskonzept nach der europäischen Datenschutzgrundverordnung  und dem Bayerischen E-Government-Gesetz vorlegen können. Das Konzept hat die drei Grundwerte der Informationssicherheit - Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit - sicherzustellen.

Informationssicherheitsbeauftragter Zangl: "Ich bedanke mich besonders bei allen Kolleginnen und Kollegen, die Informationssicherheit in ihren Arbeitsalltag integrieren und wir damit gemeinsam besonders der Cyber-Kriminalität keine Chance geben."

zurück
nach oben scrollen