Dieses Bild zeigt die Teilnehmer des senSiwen-Projektes mit ihren Urkunden.

Die Teilnehmer des senSiwen-Projektes 2019 freuen sich zusammen mit den Verantwortlichen und Bürgermeister Meyer über ihre Urkunden.

Das Bild zeigt die verantwortlichen Personen des senSiwen-Projekts in einer Aufnhame von der Seite.

Die Projektleitung und Bürgermeister Meyer bedanken sich bei den Teilnehmern des diesjährigen senSiwen-Projektes.

Senioren Sicherheit Weiden: Teilnehmer ausgezeichnet

03.12.2019

Bereits seit 2013 findet das einzigartige und ríchtungsweisende Pojekt jährlich statt.

Die Stadt Weiden i.d.OPf. ist eine sichere Stadt. Dennoch haben gerade ältere BürgerInnen das Bedürfnis, ihre subjektive Sicherheit stärken. Das Projekt Senioren Sicherheit Weiden (senSiwen) schult daher seit 2013 BürgerInnen in Workshops und Kursen zu den Themen Nepper, Schlepper, Bauernfänger, Gefahren im Internet, Brandschutz, Zivilcourage, erste Hilfe für Senioren, Sicherheit in Weiden, mit dem Notruf auf Nummer Sicher und ältere Menschen im Verkehrsüberwachungsdienst.

Bürgermeister Jens Meyer zeichnete die 32 Teilnehmer des diesjährigen Ausbildungsjahrgangs mit Urkunden aus. Er zeigte sich beeindruckt vom Engagement aller Beteiligten: "In einer zunehmen Ellenbogengesellschaft zeigen Sie Zivilcourage und Engagement", so Bürgermeister Meyer. Polizeioberkommissar Josef Prill (Bundespolizeiinspektion Waidhaus – Revier Bahnhof Weiden) und Polizeihauptkommissar (PHK) Willi Fritz von der Weidener Polizeiinspektion hatten die Federführung beim diesjährigen Projektdurchlauf.

Unterstützt wurde das Projekt auch durch die Stadt Weiden in Person des Seniorenbeauftragten Alfons Heidingsfelder und dem Maria-Seltmann-Haus. Weitere Kooperationspartner waren die Kriminalpolizei Weiden, die Polizeiinspektion Weiden, die örtliche Feuerwehr, die integrierte Leitstelle Nordoberpfalz und das Bayerische Rote Kreuz. Das Projekt wurde auch durch die Verkehrswacht und verschiedene Verkehrsunternehmen unterstützt.

 

zurück
nach oben scrollen