Diese Bild zeigt Oberbürgermeister Jens Meyer und Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher am Schreibtisch im Amtszimmer.

Planungen für Kinder- und Jugendpsychiatrie vorgestellt

08.05.2020

Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher stellt die aktuellen Planungen bei Oberbürgermeister Jens Meyer vor.

Am Freitag, 08.05.20 stellte Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher  die aktuellen Planungen für den Bau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie dem Oberbürgermeister Jens Meyer vor.  Wegen der Coronakrise hatten sich die Planungen etwas verzögert. Zum einen soll die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie 32 Betten sowie 6 weitere tagesklinische Plätze (zukünftig insgesamt 18 Plätze) umfassen, da in den letzten Jahren eine erhöhte Inanspruchnahme der KJPP-Leistungen zu verzeichnen ist.

8 der 32 Betten sind für suchtkranke Jugendliche vorgesehen. Die Tagesklinikerweiterung um 6 Plätze soll das fehlende Therapieangebot für Klein- und Vorschulkinder abdecken.  Der Baubeginn wird noch in diesem Jahr erfolgen. Die Gesamtmaßnahme wird ca. 3,5 bis 4 Jahre dauern und  ca. 18 bis 20 Mio Euro kosten. Folgende Terminschiene wird avisiert: Im Sept. 2020: Antragsabgabe auf Baugenehmigung bei der Stadt Weiden. Im Nov.2020 Antragsabgabe auf fachliche Billigung bei der Regierung der Oberpfalz.

Okt. 2020 voraussichtlicher Baubeginn mit vorbereitenden Maßnahmen (Verlagerung d. Grundwassermessstelle). Im April 2021 voraussichtlicher Baubeginn mit den Hauptmaßnahmen (Erdaushub, Rohbauarbeiten). Laut Bezirkstagsvizepräsident wird sich die Fertigstellung um ca. ½ Jahr verzögern. Oberbürgermeister Jens Meyer zeigte sich sehr erfreut und betonte, dass es eine gute Entscheidung war, das Bezirksklinikum an das Klinikum Weiden anzudocken, um so wichtige Synergien herzustellen.

zurück
nach oben scrollen