Das Bild zeigt das offiziellen Wappen der Stadt Weiden i.d.OPf.

OB Meyer ruft konzertierte Aktion zur Energieversorgung aus

22.09.2022

Energiekrise darf Bürgerschaft und Wirtschaft nicht gefährden!

Auf Initiative und unter Federführung von Oberbürgermeister Jens Meyer startet die Stadt Weiden in Abstimmung mit den Vorständen des Kommunalunternehmens Stadtwerke Weiden, Hans Riedl und Christine Melischko, den verantwortlichen Stellen in der Stadtverwaltung, mit der IHK und betroffenen Unternehmen sowie maßgeblichen Vertretern der Finanzwelt eine konzertierte Aktion, um regional und lokal Handlungsinstrumente zu vereinbaren zum Schutz der besonders betroffenen Gas- und Stromkunden, die plötzlich ohne Anbieter da stehen.

"Ich bin an der Problematik dran, wenngleich ich leider allein noch nichts bewirken konnte. Das Thema ist nicht nur heikel, sondern auch sehr komplex", so die Begründung des Oberbürgermeisters für den angedachten Schulterschluss. Der OB meldet sich dazu aus dem Krankenstand und bedankt sich ausdrücklich bei Bürgermeister Reinhold Wildenauer für die spontane Vertretung und Leitung eines ersten gemeinsamen Treffens.

"Wenn sich die großen milliardenschweren Energieversorger wie Eon, Vattenfall oder RWE zurückziehen und kein Versorgungsangebot unterbreiten, kann man von unseren Stadtwerken nicht erwarten, dass sie das Problem ad hoc lösen, das andere verursacht haben. Andererseits müssen wir als Stadt Weiden inklusive unseres Tochterunternehmens Stadtwerke alles in unserer Macht Stehende tun, um Schaden von unseren Betrieben in der Region abzuwenden", so sein Bekenntnis zur Region.

Die Zusammenkunft der örtlichen Vertreter von Wirtschaft und Verbänden mit Stadtwerkeleitung und Führungsspitze der Stadtverwaltung erfolgt am heutigen Donnerstag, 22.9., im kleinen Sitzungssaal des Rathauses zunächst nichtöffentlich, um den betroffenen Unternehmern eine Schilderung der finanziellen Folgen zu ermöglichen.
Weitere Berichte aus der Sitzung folgen.

zurück
nach oben scrollen