Das Bild zeigt einen Strommast

Ersatzneubau Ostbayernring

28.08.2019

Baugrunduntersuchungen an den geplanten Maststandorten

Für den geplanten Ersatzneubau Ostbayernring beginnen ab 07. Oktober 2019 die Baugrunduntersuchungen an den geplanten Maststandorten. Darüber informiert die TenneT TSO GmbH als verantwortlicher Übertragungsnetzbetreiber. Hierfür werden Bodensondierungen und Probebohrungen durchgeführt.

Im Vorfeld werden Ortsbegehungen sowie Vermessungs- und Absteckarbeiten durchgeführt. Dazu werden auch Straßen und Wege zur Erreichung der Untersuchungspunkte befahren. Die Berechtigung zur Durchführung dieser Vorarbeiten ergibt sich aus § 44 des Energiewirtschaftsgesetzes.

Die Baugrunduntersuchungen dienen dazu, einen möglichst reibungslosen Bauablauf zu gewährleisten und die Beeinträchtigungen für die Eigentümer und/oder Pächter/Nutzungsberechtigte der betroffenen Flurstücke in der späteren Bauphase so gering wie möglich zu halten.

Das Ingenieurbüro Dr. Spang Ingenieurgesellschaft für Bauwesen, Geologie und Umwelttechnik mbH ist mit der Durchführung der Untersuchungen beauftragt.

Die Maßnahmen beginnen am 07. Oktober 2019 und enden am 31. März 2020. Sollte es zu Flurschäden kommen, sucht TenneT gemeinsam mit den Betroffenen eine einvernehmliche Lösung.

Weitere Informationen der TenneT TSO GmbH zu den Baugrunduntersuchungen können Sie hier abrufen ...

Zusätzlich Informationen zu den Energieversorgungsleitungen finden Sie bei der zuständigen Stelle der Regierung der Oberpfalz ...

Kontakt:
Ina-Isabelle Haffke
Referentin für Bürgerbeteiligung | Bayern
Tel.:  0921 50740-4070
E-Mail: ina-isabelle.haffke@tennet.eu
www.tennet.eu

zurück
nach oben scrollen