Das Bild zeigt v.l.: Prof. Dr. Erich Bauer, Vorstandsvorsitzender LUCE-Stiftung; Jens Meyer, Oberbürgermeister Stadt Weiden; Prof. Dr. Clemens Bulitta, Präsident OTH Amberg-Weiden alle drücken gemeinsam auf einen Startknopf.

v.l.: Prof. Dr. Erich Bauer, Vorstandsvorsitzender LUCE-Stiftung; Jens Meyer, Oberbürgermeister Stadt Weiden; Prof. Dr. Clemens Bulitta, Präsident OTH Amberg-Weiden

Oberbürgermeister Jens Meyer am Rednerpult bei der Eröffnung des Weidener Stadtlabors. Man sieht auch noch ein paar Gäste der Eröffnung auf den Stühlen sitzend.

Oberbürgermeister Jens Meyer bei der Eröffnung des Weidener Stadtlabors.

Eröffnung

22.07.2022

Weidener Stadtlabor „DENK.max“ öffnet seine Pforten.

Es soll ein multifunktionaler Ort maximalen Denkens sein – das Stadtlabor DENK.max, das heute in den Räumlichkeiten des ehemaligen Bekleidungsgeschäfts Benetton eröffnet wurde. Das Stadtlabor ist ein Kooperationsprojekt der Stadt, der OTH Amberg-Weiden und der LUCE-Stiftung. Unterstützt wird das DENK.max außerdem durch die Rainer-Markgraf-Stiftung.

"Durch das DENK.max wollen wir Nutzungsmischungen in der Altstadt fördern. Das Stadtlabor ist eine Art Testballon, ob und wie neue Konzepte angenommen werden", erklärt der städtische Wirtschaftsförderer Dr. Fabian Liedl. Er ist einer der Ideengeber und war maßgeblich an der Projektumsetzung beteiligt. Mit dem Stadtlabor wird nicht nur aktives Leerstandsmanagement betrieben, sondern versucht, die Themen Digitalisierung, Innovation, Bildung und Nachhaltigkeit auf vielfältige Weise zu bespielen. Lokalen Unternehmen und Gründer/innen werden dabei Showroom- sowie CoWorking-Möglichkeiten angeboten.

Die Räumlichkeit bietet außerdem Gelegenheit für Netzwerk- und Infoveranstaltungen sowie Workshops. Ein weiteres Ziel ist, die OTH aktiv in die Stadtgesellschaft einzubinden und den Wissenstransfer zu fördern. "Das Stadtlabor ist ein Leuchtturmprojekt und belebt die Innenstadt. Unser Plan ist es, das DENK.max langfristig zu erhalten", so Oberbürgermeister Jens Meyer. Das Stadtlabor ist ein Baustein des Förderprogramms "Digitale Einkaufsstadt", wofür sich Weiden 2021 erfolgreich beim Bayerischen Wirtschaftsministerium beworben hat. Der Förderzeitraum erstreckt sich auf zunächst zwei Jahre.

zurück
nach oben scrollen