Bundestagswahl 2021

Bundestagswahl 2021

26.08.2021

Ausübung des Wahlrechts durch Auslandsdeutsche

Im Gegensatz zu der Oberbürgermeister- und Stadtratswahl sind für die Bundestagswahl am 26.09.2021 auch im Ausland lebende volljährige deutsche Staatsangehörige ohne gemeldeten Wohnsitz in Deutschland (sog. Auslandsdeutsche) wahlberechtigt, sofern sie nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind und die Eintragung in das Wählerverzeichnis bis spätestens 05.09.2021 bei der Gemeinde des letzten Wohnsitzes im Bundesgebiet beantragen.

Die Eintragung in das Wählerverzeichnis setzt ferner voraus, dass der Betroffene nach Vollendung des 14. Lebensjahres mindestens drei Monate ununterbrochen in Deutschland gelebt hat und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt oder er persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in Deutschland erworben hat und von ihnen betroffen ist.

Letzteres stellt einen Auffangtatbestand dar, der insbesondere für im Ausland lebende Berufspendler, die in Deutschland arbeiten, Journalisten bei deutschsprachigen Medien im Ausland, Mitarbeiter an deutschen Auslandsvertretungen, deutschsprachigen Instituten und Schulen im Ausland zutrifft, deren Fortzug aus dem Bundesgebiet länger als 25 Jahre zurückliegt.
In Weiden i.d.OPf. haben bisher 27 Auslandsdeutsche die Eintragung in das Wählerverzeichnis anlässlich der Bundestagswahl am 26.09.2021 beantragt.

Für die Beantragung ist ein gesonderter Vordruck zu verwenden, der auf der Homepage des Bundeswahlleiters abrufbar ist. Interessierte finden weitere Informationen zur Ausübung des Wahlrechts auf der Homepage der Stadtverwaltung.

zurück
nach oben scrollen