Das Bild zeigt Finanz- und Heimatminister Albert Füracker neben Oberbürgermeister Kurt Seggewiß bei der Bescheidübergabe für Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen.

Der Finanz- und Heimatminister Albert Füracker übergibt in Nürnberg den Bescheid über 6,7 Mio Euro Stabilisierungshilfe an Oberbürgermeister Kurt Seggewiß.

Bescheid über 6,7 Mio. Euro Stabilisierungshilfe erhalten

02.12.2019

Am 29.11.2019 überreichte der bayerische Finanzminister Albert Füracker im Heimatministerium in Nürnberg den Bescheid über 6,7 Mio Euro Stabilisierungshilfe an Oberbürgermeister Kurt Seggewiß.

Wie bereits am 07.11.2019 zur Bekanntgabe der Ergebnisse der Verteilerausschusssitzung berichtet, dankte der Rathauschef den Kolleginnen und Kollegen des Verteilerausschusses und der Regierung der Oberpfalz für die konstruktive Begleitung der Stadt Weiden i.d.OPf.
Erstmals wurden neben der Bewilligung einer Stabilisierungshilfe zur Schuldentilgung i.H.v. 3,2 Mio Euro sog. Investitionsstabilisierungshilfen gewährt, um so den strikten Konsolidierungskurs auch beim Abbau eines dadurch eintretenden Investitionsstaus oder –nachholbedarfs zu unterstützen. Die Stadt erhält dafür 2019 in der sog. Säule 2 einen Betrag i.H.v. 3,5 Mio Euro zur Verwendung in die kommunale Grundausstattung (Schulen, Kitas, Straßen, Liegenschaften der Stadt usw.).
Damit unterstützt der Freistaat Bayern die Stadt Weiden seit 2013 mit 34,6 Mio Euro zur Schuldentilgung plus erstmals 3,5 Mio Euro für Investitionen. "Ein für Weiden wichtiger Beitrag der Staatsregierung in der nördlichen Oberpfalz", so Oberbürgermeister Kurt Seggewiß.

zurück
nach oben scrollen