Diese Bild zeigt zwei Hände die sich gegenseitig halten.

Bayerischer Corona-Pflegebonus kann beantragt werden

06.05.2020

Bis einschließlich 31. Mai 2020 ist eine Onlinebeantragung möglich.

Bis zum 31. Mai 2020 kann der von der Bayerischen Staatsregierung beschlossene Corona-Pflegebonus beantragt werden. Bei dem Bayerischen Corona-Pflegebonus handelt es sich um eine freiwillige Leistung des Freistaates Bayern für professionell Pflegende in Krankenhäusern und Rehabilitationskliniken, in stationären Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen sowie ambulanten Pflegediensten.

Die Höhe des Corona-Pflegebonus richtet sich nach der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Bei einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 25 Stunden beträgt der Bonus 300 Euro. Für alle übrigen Personen mit mehr als 25 Stunden regelmäßiger wöchentlicher Arbeitszeit beträgt er 500 Euro. Das Arbeitsverhältnis muss am 07.04.2020 bestanden haben, dies ist auch der Stichtag für die Berücksichtigung der Arbeitszeit. Antragsberechtigt sind unter anderem folgende Personengruppen:

Im Bereich der stationären Langzeitpflege (Pflegedienste, Alten- und Pflegeheime, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung) sowie im ambulanten Pflegedienst können insbesondere folgende ausgeübte Qualifikationen anspruchsberechtigt sein:

  • staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in
  • Krankenschwester, Krankenpfleger
  • Kinderkrankenschwester, Kinderkrankenpfleger
  • Abschluss einer pflegewissenschaftlichen Ausbildung an einer Fachhochschule undUniversität
  • sonstiger pflegerischer Beruf (z. B. Haus- und Familienpflegehelfer /Familienpflegehelferinnen, Familienbetreuer / Familienbetreuerinnen, Schwesternhelfer /Schwesternhelferinnen; ebenso die Altenpflegehelfer / Altenpflegehelferinnen, die keinenstaatlich anerkannten Abschluss haben, auch die abgeschlossene Qualifikation zurzusätzlichen Betreuungskraft, Betreuungsassistent / Betreuungsassistentin)
  • Heilerziehungspfleger/in; Heilerzieher/in
  • Heilpädagogin, Heilpädagoge
  • Ergotherapeut/in
  • Physiotherapeut/in; Krankengymnast/in
  • sonstiger Abschluss im Bereich der nichtärztlichen Heilberufe (zum Beispiel Masseure /Masseurinnen, Heilpraktiker / Heilpraktikerinnen, Rettungsassistenten /Rettungsassistentinnen, Diätassistenten / Diätassistentinnen)
  • sozialpädagogischer/sozialarbeiterischer Berufsabschluss
  • Familienpfleger/in mit staatlichem Abschluss
  • Dorfhelfer/in mit staatlichem Abschluss
  • Fachhauswirtschafter/in für ältere Menschen

Im Bereich der Krankenhäuser (einschließlich in diese integrierte Tageskliniken, Polikliniken und Ambulanzen) sowie der Maßregelvollzugseinrichtungen und der Rehabilitationskliniken können insbesondere folgende ausgeübte Qualifikationen anspruchsberechtigt sein:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in
  • Krankenpflegehelfer/in
  • staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in
  • staatlich anerkannte/r Altenpflegehelfer/in
  • Abschluss einer pflegewissenschaftlichen Ausbildung an einer Fachhochschule oderUniversität
  • sonstiger pflegerischer Beruf (zum Beispiel Pflegehelfer ohne Abschluss, Sanitäter)
  • examinierte Pflegekräfte

Im Rettungsdienst können insbesondere folgende ausgeübte Qualifikationen anspruchsberechtigt sein:

  • Notfall- und Rettungssanitäter
  • Rettungsassistenten
  • Andere nichtärztliche Einsatzkräfte im Rettungsdienst

Onlineantrag auf Corona-Pflegebonus

Richtlinie über die Gewährung eines Bonus für Pflege- und Rettungskräfte in Bayern (Corona-Pflegebonusrichtlinie – CoBoR)

Häufig gestellte Fragen zum Corona-Pflegebonus

zurück
nach oben scrollen