Dieses Bild zeigt die Ehrengäste der Ausstellungseröffnung auf einem Gang der Regionalbibliothek mit Abstand stehend.

Ehrengäste der Eröffnung vl.: Ruth Neumann (Mitarbeiterin Regionalbibliothek), Heike Büchl (Augustinus-Gymnasium), Sabine Guhl (Leiterin Regionalbibliothek), Karin Holl (Vorlesepatin), Dr. Ulrich Winter (Schulleiter Augustinus-Gymnasium), Bürgermeister Reinhold Wildenauer

Ausstellungseröffnung - "Guten Tag lieber Feind"

08.10.2020

Die Ausstellung zeigt bis zum 07.11.2020 eine internationale Auswahl eindrucksvoller Bilderbücher.

Bürgermeister Reinhold Wildenauer eröffnete heute die Ausstellung "Guten Tag lieber Feind", zu sehen in der Regionalbibliothek bis zum 07.11.2020. Er hob dabei hervor, dass zu den großen Themen der Menschheit Krieg und Frieden gehören. Unverändert bedrohen gewalttätige Konflikte, Hass, Intoleranz und Fundamentalismus das friedliche Zusammenleben in der Welt.

Bilder von Gewalt, Zerstörung, Kämpfen und Sterben beherrschen die Nachrichten. Die Ausstellung „Guten Tag, lieber Feind!“ zeigt eine internationale Auswahl eindrucksvoller Bilderbücher, die sich mit dem Thema beschäftigen, darunter Klassiker wie die Geschichte um den Stier Ferdinand von Munro Leaf oder "Die Konferenz der Tiere" von Erich Kästner und moderne Bilderbücher wie u.a. die Geschichte "Du hast angefangen, nein Du!" von David McKee. Die ausgestellten Bilderbücher sollen dem Betrachter Denkanstöße geben und Anlass für Gespräche sein.

Sabine Guhl, Leiterin der Regionalbibliothek, dankte Heike Büchl vom Augustinus-Gymnasium für die ausgezeichnete Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung der Ausstellung. Gefördert durch das Programm "Demokratie leben!" stellen Schülerinnen und Schüler in einer Präsentation einzelne Bücher in verschiedenen Sprachen vor. Zu sehen ist die Präsentation begleitend zur Ausstellung im 1. OG im Studio L. Die Wanderausstellung der Stiftung Internationale Jugendbibliothek wurde u.a. in der Ukraine, Luxemburg, Polen (Krakau, Breslau), Italien (Brixen), USA (Seattle, Arizona, New York) und in Deutschland (Nordhorn, Landshut) gezeigt.

zurück
nach oben scrollen