Mafiosi versteigern Schimmel für wohltätige Zwecke

© Stadt Weiden i.d.OPf. / Pressestelle

12.02.2024

Alter Faschingsbrauch

Mafiosi versteigern Schimmel für wohltätige Zwecke

Die DETAG-Schimmel AG reitet wieder aus, um Geld für wohltätige Zwecke einzutreiben. Eine beliebte Faschingstradition, die bis ins Jahr 1967 zurückreicht. Sowohl im Landkreis Neustadt an der Waldnaab als auch in der Stadt Weiden sind die Mafiosi Jürgen Laubert und Beate Merkel mit Schatzmeister Gerhard Völkl unterwegs, um den alten Gaul für möglichst viel Geld zu versteigern.

Heute Mittag machte die Schimmel AG schließlich im Weidener Rathaus Halt, um sich ein spannendes Feilschen mit Oberbürgermeister Jens Meyer und Bürgermeister Reinhold Wildenauer zu liefern. Mit dabei als Unterstützer und Geldgeber: Hans-Jörg Schön, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberpfalz Nord, Stadtwerke-Vorstand Michael Kreis und Günther Kamm, Geschäftsführer der Stadtbau GmbH. Nachdem mehrere Angebote in den Raum geworfen wurden, konnten sich alle Beteiligten letztendlich auf 1.600 Euro einigen. Besiegelt wurde der Deal wie üblich mit einem Handschlag.

Über jeweils 400 Euro dürfen sich in diesem Jahr der Bunte Kreis Nordoberpfalz, Dornrose e. V., die TelefonSeelsorge Weiden/Nordoberpfalz sowie Weiden ist bunt e. V. freuen.

zurück
nach oben scrollen