Einbürgerung

Ahmad Huseno zu Besuch beim Stadtoberhaupt

28.04.2021

Ein Paradebeispiel für eine gelungene sprachliche und berufliche Integration.

Oberbürgermeister Meyer begrüßte heute den 33-jährigen Syrer Ahmad Huseno zu dessen Einbürgerung im Neuen Rathaus. Herr Huseno stammt aus Latakia, einer syrischen Hafenstadt am Mittelmeer, und flüchtete wegen der dortigen Kriegswirren im Herbst 2014 nach Deutschland. Nach Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft im Januar 2015 richtete er zunächst sein Augenmerk auf das Erlernen der deutschen Sprache.

Anschließend absolvierte Herr Huseno ein Ingenieursstudium an der Technischen Universität Dresden, das er mit dem akademischen Grad "Master of Science (M.Sc.)" im September 2017 erfolgreich abschloss. Darauf folgte ein weiterbildendes Studium an der Bauhaus-Universität Weimar zum Fachingenieur für Brückenbau, das er mit der Note "sehr gut" im Juni 2020 beendete. Nach kurzer Beschäftigung bei einem Regensburger und Weidener Ingenieurbüro ist Herr Huseno seit Mai 2018 als Prüfstatiker bei der Landesgewerbeanstalt Bayern in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis tätig.

Zwischenzeitlich kann er auch deutsche Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorweisen. Oberbürgermeister Jens Meyer zeigte sich beeindruckt vom Werdegang des jungen Syrers. "Herr Huseno ist ein Paradebeispiel für eine gelungene sprachliche und berufliche Integration innerhalb eines kurzen Zeitrahmens von nur knapp 6 ½ Jahren. Ihre Einbürgerung heute ist der Lohn für Ihren Ehrgeiz und Ihre guten Leistungen. Gleichzeitig stehen Sie symbolisch für die kulturelle Vielfalt und Offenheit der Weidener Stadtgesellschaft mit über 115 Nationen. Als neuen deutschen Staatsbürger heiße ich Sie hier in Weiden i.d.OPf. herzlich willkommen", so das Stadtoberhaupt.

zurück
nach oben scrollen