Dieses Bild zeigt die politischen Vertreter welche erstmalig an der Bildungskonferenz teilgenommen haben.

v. l. n. r.: Achim Könneke (Kultur-, Schul- und Sportreferent der Stadt Würzburg), Landrat Andreas Meier (Landkreis Neustadt an der Waldnaab), Landrätin Tamara Bischof (Landkreis Kitzingen) und Bürgermeister Lothar Höher (Stadt Weiden), symbolisch mit einer Schultüte in das seit 2014 aufgebaute Bildungsnetzwerk der Metropolregion und Nordbayern aufgenommen. Foto: Rudi Ott

1. Regionale Bildungskonferenz in der Metropolregion und Nordbayern

19.09.2019

Am 17. September 2019 fand in Erlangen die "1. Regionale Bildungskonferenz in der Metropolregion und Nordbayern" statt.

Über 100 Vertreter aus der Kommunalpolitik und Verwaltung nutzten die Gelegenheit sich mit Bildungsexperten über die Bildungsherausforderungen der Zukunft zu unterhalten. Zu den bereits bestehenden 28 Bildungsbüros der kreisfreien Städte und Landkreise in Nordbayern sind nun vier weitere Kommunen hinzugekommen, darunter die Stadt Weiden i.d.OPf.. Bürgermeister Lothar Höher vertrat gemeinsam mit den Mitarbeitern des Bildungsbüros unsere Stadt.

Für den Start im Netzwerk wurde ihm symbolisch eine Schultüte überreicht. Dabei stellte Lothar Höher heraus, dass das Bildungsbüro eine einmalige Chance ist, Weiden als Bildungsstadt zu stärken. Es ist wichtig, für unsere Bürger zukunftsfähige Bildungsangebote anzubieten und lebenslanges Lernen zu unterstützen. Das Bildungsbüro übernimmt eine wichtige strategische Aufgabe in der Stadtentwicklung.

In drei Foren stellten Bildungsexperten für frühkindliche, berufliche und kulturelle Bildung interessante Praxisansätze für eine gute Bildungssteuerung vor. Zentrale Fragestellungen dabei waren u.a. welche Einflussmöglichkeiten eine Kommune nutzen kann, um die Qualität des Bildungsangebots vor Ort an neue Anforderungen anzupassen oder wie passgenaue Bildungsangebote sichergestellt werden können.

zurück
nach oben scrollen