Ausbildung

Ansprechpartner:

Personalabteilung
Ausbildung

 

Neues Rathaus
Dr.-Pfleger-Straße 15
92637 Weiden i.d.OPf.

Tel.: 09 61 / 81 11 07
E-Mail: ausbildung@weiden.de

Die Stadt Weiden i.d.OPf als Ausbildungsbetrieb

Die Stadt Weiden i.d.OPf. bietet Ihnen als Ausbildungsbetrieb verschiedenste Möglichkeiten der Berufsausbildung. Wir haben Ihnen hier die entsprechenden Berufsbilder zusammengestellt. Sollten entsprechende Stellen gerade ausgeschrieben sein, so finden Sie einen entsprechenden Hinweis unter dem jeweiligen Berufsbild.

QE 3

Das QE 3 Studium ist der Einstieg in die dritte Qualifikationsebene. Diplomverwaltungswirte beschäftigt die Stadt Weiden i.d.OPf. in den unterschiedlichsten Bereichen. Schwerpunkte des Fachstudiums bilden Recht, Wirtschafts- und Finanzlehre sowie Informations- und Kommunikationstechniken. Diese Kenntnisse wenden Beamtinnen und Beamte lebensnah und verständnisvoll an, um geltende Rechtsvorschriften und Anliegen der Bürger auf einen Nenner zu bringen. Oft sind neben dem Fachwissen vor allem Verhandlungsgeschick und Organisationstalent wichtig. Das Studium qualifiziert für spätere Führungsaufgaben als Abteilungs- oder Amtsleiterin.

Das Studium zum/zur Diplomverwaltungswirt/in dauert drei Jahre und beginnt jeweils am 01. Oktober. Dabei wechseln Fachstudienabschnitte und berufspraktische Studienabschnitte ab. Das Fachstudium umfasst 21 Monate und wird an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung, in Hof absolviert.

Der berufspraktische Teil umfasst 15 Monate und gibt Einblick in die Bereiche der Stadtverwaltung Weiden i.d.OPf., z. B. Personal und Organisation, Kämmerei, Stadtkasse, Amt für öffentliche Ordnung.

Während des Vorbereitungsdienstes erhalten Sie monatliche Bezüge in Höhe von derzeit 1.213,85 € brutto. Dazu kommen jeweils eine Jahressonderzahlung, Beihilfe in Krankheitsfällen und Reisekosten.

Einstellungsvoraussetzung: Bewerberinnen und Bewerber haben sich dem Auswahlverfahren des Bayerischen Landespersonalausschusses zu unterziehen. Dieses findet jährlich in der ersten Oktober-Woche statt. Für eine Einstellung ist das erzielte Gesamtergebnis (Platzziffer) des Auswahlverfahrens entscheidend. Ein Anspruch auf Einstellung wird durch das Bestehen des Auswahlverfahrens nicht begründet.


Verwaltungsfachangestellte

Verwaltungsfachangestellte (Fachrichtung allgemeine innere Verwaltung des Freistaates Bayern und Kommunalverwaltung (VFA-K)) sind in den unterschiedlichsten Bereichen der Stadtverwaltung beschäftigt. Die Tätigkeiten sind abwechslungsreich und vielfältig. Sie reichen von der Vorbereitung von Sitzungen, Umsetzung der Beschlüsse der kommunalen Gremien bis zu Verwaltungsaufgaben und kaufmännischen Aufgaben (z. B. als Sachbearbeiter/in für Wohngeldfragen, als Mitarbeiter/in im Einwohnermeldeamt oder der Stadtkämmerei). Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, ist die Kenntnis von zahlreichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften ebenso wichtig wie Verhandlungsgeschick und das Verständnis für Probleme der betroffenen Bürgerinnen und Bürger.

Die Ausbildung beginnt am jeweils am 01. September und dauert drei Jahre. Sie setzt sich aus einer praktischen Ausbildung bei der Stadtverwaltung Weiden i.d.OPf. und Blockunterricht an der städtischen Berufsschule Regensburg sowie der Bayerischen Verwaltungsschule (BVS) zusammen. Die Abschlussprüfung wird vor der Bayerischen Verwaltungsschule abgelegt.

Während der Ausbildung erhalten Sie gemäß § 8 Abs. 1 TVAöD ein monatliches Ausbildungsentgelt von derzeit 1.018,26 € brutto im ersten, 1.068,20 € brutto im zweiten und 1.114,02 € brutto im dritten Ausbildungsjahr.

Einstellungsvoraussetzung: mindestens mittlerer Bildungsabschluss


QE 2

Die QE 2 Ausbildung ist der Einstieg in die zweite Qualifikationsebene.Verwaltungswirtinnen und Verwaltungswirte beschäftigt die Stadt Weiden i.d.OPf. in den unterschiedlichsten Bereichen. Ihre Tätigkeit wird von echten "Dienstleistungen" mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten geprägt, z. B. in den Bereichen Personal, öffentliche Sicherheit und Ordnung, Jugend, Soziales oder Finanzen. Um diese interessanten, jedoch auch verantwortungsvollen Aufgaben wahrnehmen zu können, ist die Kenntnis von umfangreichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften (u. a. Staats- und Kommunalrecht, kommunale Finanzwirtschaft) ebenso wichtig wie Verständnis für die Probleme der betroffenen Bürgerinnen und Bürger sowie Verhandlungsgeschick. Neben der Begeisterung für Ihre Arbeit ist die Freude am Umgang mit Menschen eine wichtige Voraussetzung für diese Tätigkeit.

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01.September und dauert zwei Jahre. Sie erfolgt praxisbezogen in verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung. Das theoretische Fachwissen wird in fünf Fachlehrgängen mit einer Dauer von jeweils ein bis drei Monaten durch die Bayer. Verwaltungsschule vermittelt.

Während des Vorbereitungsdienstes erhalten Sie monatliche Bezüge in Höhe von derzeit 1.159,93 € brutto. Dazu kommen jeweils eine Jahressonderzahlung, Beihilfe in Krankheitsfällen und Reisekosten.

Einstellungsvoraussetzung: Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) haben sich dem Auswahlverfahren des Bayerischen Landespersonalausschusses zu unterziehen. Dieses findet jährlich in der ersten Juli-Woche statt. Für eine Einstellung ist das erzielte Gesamtergebnis (Platzziffer) des Auswahlverfahrens entscheidend. Ein Anspruch auf Einstellung wird durch das Bestehen des Auswahlverfahrens nicht begründet.


Fachangestellte für Medien- und Informationstechnik - Bibliothek

Fachangestellte für Medien- und Informationstechnik der Fachrichtung Bibliothek wirken beim Aufbau und der Pflege von Bibliotheksbeständen mit. Im Benutzerservice beraten sie Kunden und besorgen Medien oder Informationen für sie. Sie beschaffen Bücher, Zeitschriften sowie andere Medien, erfassen diese am Rechner, systematisieren sie und pflegen die vorhandenen Bibliotheksbestände. Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothek übernehmen auch die mit dem Verleih verbundenen Arbeiten und stellen z.B. Benutzerausweise aus, beraten Bibliotheksbenutzer und beschaffen die gewünschten Medien und Informationen. Daneben bearbeiten sie Mahnungen, nehmen verwaltungstechnische Aufgaben wahr und beteiligen sich an der Vorbereitung und Durchführung von Ausstellungen und Veranstaltungen.

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01. September und dauert drei Jahre. Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Städtischen Berufsschule für Medienberufe in München. Die vier Blockkurse pro Ausbildungsjahr dauern ca. drei bis vier Wochen. Die praktische Ausbildung erfolgt in der Regionalbibliothek Weiden i.d.OPf. sowie in mehreren Praktika in unterschiedlichen Bibliotheken.

Während der Ausbildung erhalten Sie gemäß § 8 Abs. 1 TVAöD ein monatliches Ausbildungsentgelt von derzeit 1.018,26 € brutto im ersten, 1.068,20 € brutto im zweiten und 1.114,02 € brutto im dritten Ausbildungsjahr.

Einstellungsvoraussetzung: mindestens mittlerer Bildungsabschluss


Fachinformatiker/in - Systemintegration

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Hierfür vernetzen sie Hard- und Softwarekomponenten. Des Weiteren verwalten und beitreiben sie das hauseigene IT-System (Installation, Konfiguration, Inbetriebnahme und Pflege sowie Eingrenzung und Behebung von auftretenden Störungen). Außerdem stehen sie den Nutzern für die fachliche Beratung, Betreuung und Schulung zur Verfügung.

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01. September und dauert drei Jahre. Sie setzt sich zusammen aus einer berufspraktischen Ausbildung in der Abteilung für Informationstechnologie der Stadt Weiden i.d.OPf. sowie einer fachtheoretischen Ausbildung in Form von Blockunterricht am Beruflichen Schulzentrum Matthäus Runtinger in Regensburg.

Während der Ausbildung erhalten Sie gemäß § 8 Abs. 1 TVAöD ein monatliches Ausbildungsentgelt von derzeit 1.018,26 € brutto im ersten, 1.068,20 € brutto im zweiten und 1.114,02 € brutto im dritten Ausbildungsjahr.

Einstellungsvoraussetzungen: mindestens mittlerer Bildungsabschluss, gutes logisches Denkvermögen, ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit


Gärtner/in - Zierpflanzenbau

Gärtner/innen der Fachrichtung Zierpflanzenbau kultivieren und ziehen grüne und blühende Topfpflanzen, Schnittblumen sowie Beet- und Balkonpflanzen in Gewächshäusern oder im Freiland. Sie gießen, düngen und beschneiden die Pflanzen und sorgen durch gezielte Kulturmaßnahmen für die erforderliche Größe und termingerechte Blüte.

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01. September und dauert drei Jahre. Die praktische Ausbildung erfolgt in der Stadtgärtnerei der Stadt Weiden i.d.OPf. In den drei Ausbildungsjahren besuchen Sie wöchentlich die Berufsschule in Regensburg und zudem verschiedene Lehrgänge in Freising.

Während der Ausbildung erhalten Sie gemäß § 8 Abs. 1 TVAöD ein monatliches Ausbildungsentgelt von derzeit 1.018,26 € brutto im ersten, 1.068,20 € brutto im zweiten und 1.114,02 € brutto im dritten Ausbildungsjahr.

Einstellungsvoraussetzung: mindestens qualifizierender Abschluss der Mittelschule, Freude am Umgang mit Pflanzen und handwerkliches Geschick


Gärtner/in - Garten- und Landschaftsbau

Gärtner/innen im Bereich Garten- und Landschaftsbau bauen, pflegen, sanieren und bepflanzen Grünanlagen, Spiel- und Sportplätze. In der Ausbildung werden unter anderem Kenntnisse über die Benennung und den Umgang mit Stauden und Gehölzen, Spielplatzbau, Wegebau, Teichbau, Sportplatzbau, Natur- und Umweltschutz, rationelle Energie- und Materialverwendung erworben.

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01. September und dauert drei Jahre. Die praktische Ausbildung erfolgt in der Stadtgärtnerei der Stadt Weiden i.d.OPf. Im ersten Ausbildungsjahr besuchen Sie wöchentlich die Berufsschule in Regensburg. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr findet der Blockunterricht am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum in Höchstädt an der Donau statt. Des Weiteren besuchen Sie verschiedene Lehrgänge in Freising und Triesdorf.

Während der Ausbildung erhalten Sie gemäß § 8 Abs. 1 TVAöD ein monatliches Ausbildungsentgelt von derzeit 1.018,26 € brutto im ersten, 1.068,20 € brutto im zweiten und 1.114,02 € brutto im dritten Ausbildungsjahr.

Einstellungsvoraussetzung: mindestens qualifizierender Abschluss der Mittelschule, Freude an der Arbeit im Freien und handwerkliches Geschick sind von Vorteil


Straßenwärter/in

Straßenwärter/innen kontrollieren und warten Straßen, Wege und Plätze um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Beschädigte oder abgenutzte Stellen setzten sie instand. Zu ihren Aufgaben gehören auch das Aufstellen von Verkehrszeichen, das Ausbessern von Fahrbahnmarkierungen und die Pflege der angrenzenden Grünflächen durch Mäharbeiten und dem Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern. Im Winter führen sie zudem die Räum- und Streudienste durch. 

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01. September und dauert drei Jahre. Die praktische Ausbildung erfolgt im Städtischen Bauhof der Stadt Weiden i.d.OPf. Die fachtheoretische Ausbildung findet in Form von Blockunterricht an der Josef-Greising-Schule in Würzburg sowie am überbetrieblichen Ausbildungszentrum in Gerolzhofen statt.

Während der Ausbildung erhalten Sie gemäß § 8 Abs. 1 TVAöD ein monatliches Ausbildungsentgelt von derzeit 1.018,26 € brutto im ersten, 1.068,20 € brutto im zweiten und 1.114,02 € brutto im dritten Ausbildungsjahr.

Einstellungsvoraussetzungen: mindestens qualifizierender Abschluss der Mittelschule, gesundheitliche Eignung zum Erwerb des Führerscheins der Klasse CE, Freude am Arbeiten im Freien und handwerkliches Geschick sind von Vorteil

nach oben scrollen