BayernPortal

Dienstleistungen A-Z

Extended Realities; Beantragung einer Förderung

Der Freistaat Bayern fördert die Entwicklung inhaltlich hochwertiger, kreativer und im Hinblick auf die User Experience besonders innovativer XR-Formate. Zur Stärkung des Medienstandortes Bayern unterstützt das Programm zusätzlich die Präsentation von in Bayern entwickelten XR-Projekten auf ausgewählten internationalen Festivals und Konferenzen.

Zur Stärkung des Kreativpotentials der Film- und Medienwirtschaft sowie der Medienkunst in Bayern und zur Entwicklung einer vielfältigen Medien-, Kunst- und Kulturlandschaft in Bayern mit immersiven Inhalten soll Entwicklern und Produzenten, Filmemachern und Künstlern die Möglichkeit gegeben werden, mit XR-Anwendungen neue innovative und kreative Wege bei gleichzeitig besonderer Qualität zu beschreiten. Damit soll ein Beitrag zur Stärkung des digitalen kulturellen und audiovisuellen Sektors in Europa geleistet werden.

Die Bezeichnung Extended Realities (XR) umfasst immersive Inhalte für Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Mixed Reality (MR) und immersive Soundprojekte.

Der FFF Bayern unterstützt bisher bereits Virtual Reality-Projekte im Rahmen der Gamesförderung und außerdem narrativen sowie 360-Grad-Content, der mit oder ohne Beteiligung eines Senders/ einer Plattform in Bayern produziert wird. Diese Möglichkeiten bestehen auch in Zukunft weiter: 360 Grad-Filme und narrative VR-Formate sowie digitale Spiele werden nach wie vor in den etablierten Förderprogrammen gefördert. Neu an der XR-Förderung sind die erweiterten Realitätsebenen neben purem VR und deren Inhalte, sowie zusätzliche Aspekte. Die Projekte können auch interaktiv sein (siehe hierzu auch unter "Weiterführende Links").

Der Antrag muss schriftlich bei der FFF Bayern GmbH gestellt werden. Frist- und formgerecht eingegangene Anträge mit Aussicht auf eine positive Förderentscheidung werden zu einem Pitch eingeladen. Nach positiver Entscheidung durch den unabhängigen Vergabeausschuss wird ein Zuschussvertrag mit der LfA Förderbank Bayern geschlossen.

Der Antrag zur Förderung der Präsentation auf internationalen Konferenzen und Festivals hat die Einladung durch das Festival oder die Konferenz zur Voraussetzung und wird formlos beantragt.

Eine Einreichung für die Förderung ist immer nur während der jeweiligen Einreichfrist möglich. Diese dauert in der Regel zwei Wochen und endet an ihrem letzten Tag um 18:00 Uhr. Da es sich um eine Ausschlussfrist handelt, können auch nur geringfügig verspätete Anträge nicht mehr auf die Tagesordnung der Vergabeausschusssitzung genommen werden. Es wird deshalb dringend empfohlen, die Anträge spätestens bereits am vorletzten Tag der Einreichfrist beim FFF Bayern abzugeben. Die Einreichfristen der FFF Bayern sind auf der Website des FilmFernsehFonds Bayern veröffentlicht und müssen eingehalten werden (siehe „Weiterführende Links“).

Die Einreichung für die Förderung der Präsentation auf Festivals und Konferenzen ist laufend möglich.

Erforderliche Unterlagen

  • Pitch Deck
  • Kalkulation
  • Finanzierungsplan
  • Nachweis erforderlicher Rechte
  • Weitere Unterlagen sind abhängig vom jeweiligen Förderbereich

Rechtsgrundlagen

Weiterführende Links

Formulare

Verantwortliche Behörde
Bayerisches Staatsministerium für Digitales (siehe BayernPortal)

weitere Informationen zu dieser Leistung im Bayernportal

Zurück

nach oben scrollen