BayernPortal

Dienstleistungen A-Z

Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber; Betrieb

Die Regierungen sind für die Aufnahme und Unterbringung von Asylbewerbern und die Zuführung zur Antragstellung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zuständig.

Nach § 44 Asylgesetz sind die Länder zur Schaffung und Unterhaltung von Aufnahmeeinrichtungen verpflichtet. In Bayern sind dies nach § 4 Asyldurchführungsverordnung folgende Aufnahmeeinrichtungen:

  • die Zentrale Aufnahmeeinrichtung Bayern in Zirndorf,
  • die Aufnahmeeinrichtung Oberbayern,
  • die Aufnahmeeinrichtung Niederbayern,
  • die Aufnahmeeinrichtung Oberpfalz,
  • die Aufnahmeeinrichtung Oberfranken,
  • die Aufnahmeeinrichtung Unterfranken und
  • die Aufnahmeeinrichtung Schwaben.

Die Bestimmung der zuständigen Aufnahmeeinrichtung richtet sich nach § 46 Asylgesetz . Hier ist festgelegt, dass unter Berücksichtigung von bestimmten Aufnahmequoten, der Verfügbarkeit von freien Aufnahmeplätzen, sowie der Möglichkeit für die Bearbeitung des Asylantrages der jeweils zugeordneten Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, die Zuständigkeit ermittelt wird. Dies erfolgt unter Anwendung des IT-gestützten Verteilsystems EASY (Erstverteilung von Asylbewerbern).

Rechtsgrundlagen

Verantwortliche Behörde
Regierung von Mittelfranken (siehe BayernPortal)

weitere Informationen zu dieser Leistung im Bayernportal

Zurück

nach oben scrollen