BayernPortal

Dienstleistungen A-Z

Masseur und medizinischer Bademeister; Beantragung der Ermächtigung zur Annahme von Praktikanten

Kliniken oder Praxen, die Praktikanten für den Beruf des Masseurs und medizinischen Bademeisters aufnehmen möchten, benötigen eine Ermächtigung.

Die Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister besteht aus einem zweijährigen Lehrgang und einer praktischen Tätigkeit von 6 Monaten. Diese vorgeschriebene praktische Tätigkeit ist, nach bestandener staatlicher Prüfung, in Krankenhäusern oder in anderen geeigneten medizinischen Einrichtungen wie z. B. Rehabilitationskliniken oder Praxen abzuleisten. Diese müssen zur Annahme solcher Praktikanten ermächtigt sein.

Die praktische Tätigkeit soll in Ergänzung zum Lehrgang zum Erreichen des Ausbildungsziels durch Anwendung geeigneter Verfahren der physikalischen Therapie in Prävention, kurativer Medizin, Rehabilitation und im Kurwesen Hilfen zur Heilung und Linderung, zur Wiederherstellung oder Verbesserung der Arbeits- und Erwerbsfähigkeit, zu gesundheitsförderndem Verhalten und zum Kurerfolg beitragen.

Um eine solche Ermächtigung zu erhalten muss die Einrichtung folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Patienten in der zur Erreichung des Ausbildungsziels erforderlichen Zahl und Art
  • eine ausreichende Anzahl Masseure und medizinische Bademeister und, soweit ein solcher nicht zur Verfügung steht, eines Krankengymnasten oder Physiotherapeuten
  • die notwendigen Räumlichkeiten und Einrichtungen
  • eine der medizinischen Entwicklung entsprechende apparative Ausstattung

Der Antrag kann schriftlich bei der jeweils zuständigen Bezirksregierung, je nach Ort der Einrichtung, gestellt werden.Verwaltungsgebühr: EUR 25,00

Erforderliche Unterlagen

  • Nachweise über das Vorliegen der Voraussetzungen

Rechtsgrundlagen

Verantwortliche Behörde
Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (siehe BayernPortal)

weitere Informationen zu dieser Leistung im Bayernportal

Zurück

nach oben scrollen