Das Bild zeigt den Eingangsbereich des Maria-Seltmann-Hauses

Vortrag: Der böhmische Reformator Jan Hus

Mittwoch, 09.03.2022 15:00 Uhr

Ort: Maria-Seltmann-Haus
Zur Website

In Tschechien gilt der Kirchenrebell Jan Hus als Nationalheld. Der 6. Juli ist in Tschechien ein Feiertag. Erinnert wird hier an den Prediger, Kirchenreformator und Rektor der Karlsuniversität. Erfahren Sie bei unserem Vortrag mehr über das Leben und Wirken des beeindruckenden Mannes.

Am 15. Oktober des Jahres 1414 zogen 30 Reiter aus Böhmen kommend auf der Goldenen Straße durch Weiden nach Nürnberg und Konstanz. Mit dabei, Jan Hus mit seinen 29 Begleitern. Am Ziel traf er am 03. November 1414 ein. Wer war dieser Jan Hus? Es gibt nur wenige Persönlichkeiten in unserer Geschichte, über die in der Nachwelt so unterschiedliche Deutungen existieren wie über Jan Hus. Im Mittelalter als Ketzer zum Tode verurteilt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt, rehabilitierte ihn vorsichtig Papst Johannes Paul II. bei einem Besuch in Prag. Die protestantische Kirche sah in ihm einen Vorläufer Martin Luthers und verehrte ihn als eigenen Märtyrer. In Tschechien gilt Hus als Nationalheiliger. Der Vortrag beleuchtet sein Leben und Wirken bis zu seinem Tod aus unterschiedlichen Perspektiven.

Referent: Rainer Christoph

Eintritt: 4.- € (evt. Anmeldung nötig – bitte informieren Sie sich im Büro des Maria-Seltmann-Hauses unter Tel. 0961 81 52 10)

zurück
nach oben scrollen