INDIEN heißt die erfolgreich verfilmte Tragikomödie von Josef Hader
Logo der Kulturbühne Weiden in rot

Kulturbühne Weiden - Indien

Dienstag, 22.10.2019 19:30 Uhr

Ort: Max-Reger-Halle
Zur Website

- eine Schnitzeljagd durch die deutsche Provinz

INDIEN heißt die erfolgreich verfilmte Tragikomödie von Josef Hader, einem der  bekanntesten und populärsten Schauspieler und Kabarettisten Österreichs, und seinem Kollegen Alfred Dorfer. Hier ein Stück für zwei Vollblutkomödianten, angesiedelt irgendwo zwischen Gerhard Polt und Loriot.

Indien – Sehnsuchtsland von Kurt Fellner, seines Zeichens technische Aufsichtskraft imAußendienst des Fremdenverkehrsamtes Brandenburg. Zuständig im Hotel- und Gaststättengewerbe u.a. für die Kontrolle und Beanstandungen unhygienischer Klobürstenhalterungen, mangelhaft installierter, schweißresistenter Saunageländer und sich zu gefährlichen Stolperfallen aufrollender Bodenbeläge. Also für die Dinge, die das Leben erst richtig lebenswert machen! Als verlängerter Arm des Gesetzes begibt er sich mit seinem Kollegen, dem Restaurant-Inspektor Heinz Bösel, auf Dienstreise in die vermeintliche Servicewüste Brandenburg: Einer testet die Betten, einer die Schnitzel. Und sie entdecken auf dieser Tour de Force, was echte Männerfreundschaft ausmacht: saufen, streiten, sich versöhnen. Aus der Fahrt durch die brandenburgische Provinz wird somit auch eine Reise zu sich selbst. Am Ende dieser bissigen Gaudi über zwei sympathische Unsympathler obsiegt der Krebs. An dem einer der beiden vergeht. Aber vielleicht wird er ja, wie man in Indien glaubt, wiedergeboren. Wahrscheinlich dann als Gemüse, er war doch fast ein Vegetarier. Zu wünschen wäre es ihm!

Eingerahmt wird dieser komödiantische Selbsterfahrungs-Trip in die Tourismus-Branche von live gesungenen Schlagern aus den Höhen und Tiefen der deutschen Unterhaltungskultur.

Hier gibt es Tickets: OK-Ticket, NT-Ticket

zurück
nach oben scrollen