Karneval der Tiere

Karneval der Tiere - Landestheater Oberpfalz

Samstag, 26.02.2022
16:00 - 17:30

Ort: Max-Reger-Halle
Zur Website

Nach der Musik von Camille Saint-Saëns ab 4 Jahren | Musikalische Umsetzung: Martin Kubetz

Der Karneval der Tiere – große Klassik für kleine Hörer! Nicht nur die beiden Affenkinder sind schon ganz aufgeregt, auch die anderen Tiere freuen sich ganz besonders auf diesen Tag - denn einmal im Jahr feiern die Tiere Karneval, an einem geheimen Ort, den die Menschen nicht kennen. Elefanten, Löwen, Kängurus - alle sind sie da! Da rasen Hühner auf Rollschuhen in die Arena und jonglieren mit Eiern; die Esel singen im Chor, Schildkröten tanzen Ballett, ein Kater begleitet einen Kuckuck am Klavier. Und im Publikum sitzt ein Hamster, der immer Popcorn knabbert, bis die Schlange »Psst« zischt.

Den Karneval der Tiere, mit dem Untertitel "Grande fantaisie zoologique", komponierte Camille Saint-Saëns im Januar 1886 in einem kleinen österreichischen Dorf. Hier verarbeitete er in nur wenigen Tagen frühe Skizzen, die aus einer Zeit stammten, als er noch als Klavierlehrer tätig war (1861/1865). Am 9. März 1886 wurde der Karneval der Tiere, mit Camille Saint-Saëns und Louis Diémer als Pianisten, uraufgeführt.

Das Werk für Kammerorchester mochte der Komponist aber dann doch nicht veröffentlichen, fürchtete er doch um seinen Ruf. Denn abgesehen davon, dass er in den Stücken allerlei Tierrufe durch die Instrumente imitierte, hatte er zudem mehrere seiner Berufskollegen (Jacques Offenbach bei den „Schildkröten“ und Berlioz und Felix Mendelssohn Bartholdy beim „Elefant(en)“) zitiert. Auch Rossini bleibt nicht verschont, indem eine seiner Arien unter den Fossilien parodiert erscheint. Aufgrund des Zauderns seines Urhebers wurde das Werk erst postum veröffentlicht, und ist heute doch sein Bekanntestes. Am LTO können Sie die wunderbaren Melodien in einer frischen neuen Fassung für die ganze Familie erleben.

zurück
nach oben scrollen