Das Bild zeigt den Eingangsbereich des Maria-Seltmann-Hauses

Diavortrag: Siebenbürgen - Draculas geheimnisvolle Heimat

Mittwoch, 23.02.2022 15:00 Uhr

Ort: Maria-Seltmann-Haus
Zur Website

Siebenbürgen oder Transsilvanien, wie es auch genannt wird, ist eine historische Region, die uns mit einer großartigen Vielfalt an landschaftlicher Schönheit und einzigartigen Kulturschätzen erwartet. Begleiten Sie uns in die Heimat der Vampire!

Die Rumänen nennen das Land „Transilvania“ – „Land hinter den Wäldern“, die Deutschen „Siebenbürgen“. Dabei ist das Land alles andere als düster. Städte mit weiten Marktplätzen, gesäumt von bunten Häusern, außer-gewöhnliche Wehrkirchen sowie tiefgründige Landschaften begegnen uns dort. Das Gebiet im südöstlichen Teil des Karpatenbeckens war schon immer Durchzugsgebiet und Zankapfel rivalisierender Mächte und markierte über lange Zeit die Grenze von Abend- und Morgenland. Nach Siebenbürgen zogen vor rund 800 Jahren Siedler aus vielen Teilen Deutsch-lands, um im Gegenzug für zahlreiche Privilegien das Land zu erschließen. Der Name der Region beruht vermutlich auf den anfangs sieben Siedlungen der Deutschen, die auch im historischen Wappen der Region abgebildet sind, darunter Her-mannstadt, Klausenburg und Kronstadt. „Vergiss die Knoblauch-zehen nicht!“ Solche Ratschläge haben Rumänien-Reisende dem irischen Autor Bram Stoker zu verdanken, dessen Roman „Dracula“ 1897 erschien. Vorbild für das Dracula-Schloss war möglicherweise Castel Bran nahe Kronstadt, heute ein Touristenmagnet. Aber Transsilvanien kann mehr als Dracula. Es gibt viele weitere Highlights zu entdecken!

Referentin: Eva Ehmann

Eintritt: 4.- €

evtl. Anmeldung nötig - bitte informieren Sie sich im Büro des Maria-Seltmann-Hauses unter 0961 81 52 10

zurück
nach oben scrollen