Das Bild zeigt eine sog. Motte im Geschichtspark Baernau/Tachov.

Aus der Geschichte in die Zukunft

Dienstag, 03.08.2021 bis
Dienstag, 31.08.2021

Ort: Regionalbibliothek
Zur Website

Vom Geschichtspark Bärnau-Tachov zum ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen. Regionale Identität als grenzüberschreitende Chance.

Die Ausstellung zeichnet die Entstehung des Geschichtsparks Bärnau-Tachov nach, der mittlerweile das größte mittelalterliche Freilandmuseum Deutschlands ist.

Der Geschichtspark bildet die Grundlage für das ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen, das ein grenzüberschreitendes Kompetenzzentrum für experimentelle Archäologie werden soll.

Im Rahmen des ArchaeoCentrums Bayern-Böhmen ist unter anderem die Realisierung des einzigartigen Bauwerks einer Reisestation Karls IV. unter Verwendung originaler mittelalterlicher Bautechniken geplant.

Der Besucher der Ausstellung erfährt gleichzeitig Wissenswertes zu den Grundlagen der experimentellen Archäologie, sowie zur Geschichte der slawischen Besiedelung der heutigen Oberpfalz.

Weitere Informationen zu Geschichtspark und ArchaeoCentrum unter www.geschichtspark.de und www.archaeocentrum.eu.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Regionalbibliothek zu besichtigen.

Zur Eröffnung der Ausstellung, am 03.08.21 ab 10.00 Uhr, werden verschiedene Handwerker aus dem Geschichtspark Bärnau alte Handwerkskunst vorführen.

Es ergeht herzlich Einladung an alle Interessierten.

zurück
nach oben scrollen