Was bleibt noch für die Restmülltonne?

Als Restmüll wird derjenige Abfall bezeichnet, der keiner Wiederverwertung zugeführt werden kann (= Abfall zur Beseitigung). Dieser Abfall wird in die Restmülltonne gegeben oder falls es größere Teile sind, als Sperrmüll entsorgt. Restmüll und brennbarer Sperrmüll kommen zur thermischen Behandlung (Müllverbrennung) zum Zweckverband Müllverwertung Schwandorf.

Der Großteil der privaten Abfälle (Hausmüll) ist verwertbar. Deshalb werden Papier, Kartonagen, Behälterglas, Dosen, Aluminium- und Kunststoffverpackungen sowie organische Abfälle aus Küche und Garten (= Abfall zur Verwertung), einer Behandlung zugeführt. Durch die im Stadtgebiet flächendeckende Bereitstellung von Wertstoffcontainern werden Wertstoffe zur Herstellung von neuen Produkten z. T. in den Stoffkreislauf zurückgeführt. Trotzdem fallen noch genügend Abfälle als Restmüll an!

Restmüll ist.....(Beispiele)

verschmutzte Abfälle - Einwickelpapier für Fleisch, Käse oder
  Fisch etc.
- Verpackungen mit verdorbenen Lebensmitteln
Essenreste/Speisereste - Fisch-, Fleisch-, Wurstreste, Knochen, sowie
  alle gekochten   Speisereste und abgesiebte
  Suppeneinlagen
- Speisefett, Speiseöl (besser ist die Abgabe
  (in Dosen) am Wertstoffhof,
  Vohenstraußer Str.)
behandelte/verschmutzte Papiere - Hygienepapier
- Taschentücher
- Tapetenreste und abgelöste Tapeten
- Kohle- und Blaupapier
- Pergament-, Fett- und Wachspapier
- Aufkleber
Kehricht und Asche - Staubsaugerbeutel/ -inhalte
- Zigarettenasche/ -stummel,
- Kohlenasche
- Straßenkehricht
Haushalts- und Schreibwaren - Christbaumschmuck
- Einwegstifte, -uhren, -feuerzeuge
- Frischhaltedosen aus Kunststoff
- Füllfederhalter
- Fußabstreifer
- Kleiderbügel
- Lampen, -schirme
- Lederreste
- Plastikschüsseln
- Putzlumpen
- Regenschirme
- Schnurreste, Schnürbänder
- Verbandsmaterial
- Wachsreste
- Waschmittelreste, Wäscheklammern
Heimwerkerartikel - Abdeckplanen, -folien und -bänder
- behandelte Hölzer
- Farbdosen mit eingetrockneten Farben
- Installationsmaterial, falls Nichtmetall
- Kabelreste
- PVC-Bodenreste
- Styropor, falls verschmutzt
- Tapetenreste, Teppichbodenreste
- Wand- und Dispersionsfarbenreste
  (Eimer und Deckel)
- Werkzeugteile, falls aus Nichtmetall
Plastik- und Gummiartikel - Fahrradreifen und -schläuche
- Gummi
- leere Öl- und Spritzmittelkanister
- Spielzeug
unbrauchbare Textilien - Putzlumpen und Stoffreste
- Strümpfe, Strumpfhosen
- Taschen, Gürtel
- Schuhe
Scherben (geringe Mengen) - Porzellan, Keramik* und Ton
- Fenster-, Spiegel- und Kristallglas
*Beachte: Waschbecken und Toilettenchüsseln sind Bauschutt, kein Rest- oder Sperrmüll!
Hygieneartikel - Einwegwindeln
- Damenbinden, Tampons, Kondome
- Watte, Wattestäbchen

Bitte achten Sie darauf, daß Sie keine Wertstoffe in Ihre Mülltonne geben. Bei schweren Verstößen sind die Mitarbeiter der Müllabfuhr berechtigt, die Restmüllbehälter nicht zu entleeren. Gleiches gilt entsprechend für die Bioabfalltonne.